Dachgeschoßausbau

in einer Schutzzone

1040 Wien

BuG Leistungen

Projektmanagement, Vorentwurf, Entwurf,
Einreichplanung, Ausführungsplanung,
Kostenermittlung, ÖBA, BauKG

Raus aus der Sackgasse

Hier wurde die BuG mit einem in vielen Belangen in der Sackgasse steckenden Projektes zur Zusammenführung verschiedener bereits vorhandenen Planungen und Bescheiden, sowie neuer Bauherrenanforderungen beauftragt.

Durch innovative architektonische Denkansätze und unter Berücksichtigung der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen, konnten alle bisherigen und neuen Projektparameter zusammengeführt werden, sodass sogar eine Erweiterung der Nutzflächen von ca. 15% realisiert werden konnte.

Die in sich aufeinander nicht abgestimmten Behördenunterlagen/Bescheide mussten von der BuG baurechtlich für die Behörde entflochten werden.

Dies war die Voraussetzung für die darauffolgende Erstellung genehmigungsfähiger Einreichunterlagen.

 

Erhaltung der historischen Fassade

Das Bauvorhaben in der Rubensgasse befindet sich in einer Schutzzone, in welcher auf die bestehende Bau- und Raumstruktur in ihrem äußeren Erscheinungsbild besonders Bedacht zu nehmen ist.

Durch das Abrücken der Dachgeschoßfront von der bestehenden Fassade bleibt der Charakter der historischen Fassade in seiner Eigenständigkeit erhalten.

Im Zuge des Genehmigungsverfahrens waren 3 Ausnahmetatbestände nach §69 Wiener Bauordnung in einer umfangreichen Abhandlung zu begründen.

In dieser war vorrangig das öffentliche Interesse der Abweichungen zum gültigen Bebauungsplan nachvollziehbar zu begründen.

BuG Team

Wir freuen uns auf Ihr Projekt!